WIR JUSOS IN NRW

Freiheit. Gerechtigkeit. Solidarität.

Für diese Grundwerte stehen wir ein und richten unsere Politik danach aus. Denn wir Jusos wollen die Zukunft gestalten und das geht nur gemeinsam

Zur NRW Jusos

GESTALTE BOTTROP MIT

Macht mit und gestaltet die Zukunft! Wir Jusos sind die Jugend-organisation der SPD und setzen uns für die Interessen von Jugendlichen in unserer Stadt ein.

Kommt vorbei, bringt euch ein und helft mit, dass alle Menschen dieselben Chancen besitzen!

Weitere Informationen

Termine Termine

  1. „Bottrop vernetzt sich“

    Juli 8 @ 10:00 - 18:00

Aktuelle Neuigkeiten

11. Juni 2017

Nils Beyer setzt klares Zeichen für Neuanfang der NRW-SPD

 

https://www.youtube.com/watch?v=yuEoBItwcLU

Am vergangen Wochenende traf sich die NRW-SPD zu ihrem außerordentlichen Parteitag in Duisburg. Unser Vorsitzender Nils Beyer setzte in seinem Statement ein klares Zeichen für den Neuanfang der NRW-SPD:

„Liebe Genossinnen und Genossen,

Mike hat Recht, wenn er sagt: „Kopf hoch, Brust raus, Bauch rein!“ Die SPD muss wieder zu einer kämpferischen Partei werden. Sie muss durch neue Diskussionen belebt werden. Wir sind Programmpartei und da kloppt man sich auch mal verbal auf Parteitagen

Wichtig bleibt, dass man dann aber geschlossen nach draußen geht und für die gemeinsamen Ziele wirbt. Mit den Leuten redet, ihre Probleme ernstnimmt und Lösungen für diese erarbeitet.

Stattdessen nahm die Angst zu. Es wurde lange nur auf Sicht gefahren. Wer jedoch Angst hat, kann keine Visionen entwickeln. Wer Mut hat kann über das Ziel hinausschießen, aber auch für einen Sieg unserer Visionen kämpfen. Deshalb, lasst uns an den Mut alter Zeiten anknüpfen und mit neuer Energie füllen.

Liebe Genossinnen und Genossen,

Die Zeiten werden jedoch nicht einfacher für unsere Partei. Der Mitgliederboom durch Martin hat Aufwind gebracht, ja. Aber er hat noch lange nicht dazu geführt, dass unsere Unterbezirke wieder kampagnenfähig sind. Hier muss neu gedacht werden. Wir dürfen nicht mehr so egoistisch sein und die Zusammenlegung von Ortsvereinen verhindern, weil Mandate daran kleben. Die SPD war einmal die Partei der jungen Leute. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sollten auch wieder den Anspruch haben, die Stimme der Jugend zu sein.

Ich finde es jedoch bedauerlich, dass immer wieder von der Wichtigkeit neuer Mitglieder gesprochen wird. Aber Jugendliche, die mitarbeiten wollen, erstmal auf’s Abstellgleis gestellt werden. Mach erstmal 5 Jahre MPZK, verteil Flyer oder kleb Plakate sind oft die ersten Antworten. Und kommen mal Ideen, dann wird schnell in den hinteren Reihen gelabert, oder man wird durch unnötige Kommentare verunsichert. Natürlich muss man auch mal unschöne Dinge tun. Das tue ich gerne, weil mir diese Partei am Herzen liegt. Aber es kann nicht sein, dass wir in jedem Neumitglied einen potentiellen Konkurrenten sehen.

Jugendliche treten nicht in die Partei ein, um gleich am nächsten Stuhl zu sägen oder den nächst besten Posten zu ergattern. Jugendliche treten in die SPD ein, weil sie durch die Politik der sozialen Gerechtigkeit an eine bessere Gesellschaft glauben. 

Sie wollen diese Welt ein Stück weit besser machen. Das ist das Ziel! Und das sollte auch wieder das Ziel der SPD werden. Liebe Genossinnen und Genossen!

Nehmt uns an die Hand, lasst uns als Partnerschaft zwischen Jung und Alt die Idee der Sozialdemokratie nach vorn treiben. Mit Mut, mit Herz und mit Verstand. Dann hat der Neustart in NRW auch eine Chance! Die Niederlage im Mai steht für das Ende eines Kapitels. Sie kann aber auch für den Beginn eines großartigen Neuanfangs stehen.

Ich glaube an dich SPD! Ich glaub an dich Mike und Svenja! In diesem Sinne: Vielen Dank und ein herzliches Glück auf!“

WAZ-Politik/12.6.17: 

6. Juni 2017

SPD-Jugend zu Gast in Berlin

Jusos-Bottrop auf dem Dach des Bundestags

Auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Michael Gerdes besuchten wir Jusos Bottrop mit weiteren Bürgern Berlin. So waren der Besuch des Bundestages, des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, des Bundespresseamts und des Willy-Brandt-Hauses  im Programm enthalten. Am letzten Tag hatten wir die Möglichkeit mit unserem Bundestagsabgeordneten Michael Gerdes ein Gespräch über seine aktuelle Arbeit im Bundestag zu führen. 

Einige Jusos hatten darüber hinaus die Möglichkeit an der berühmten Seeheimer-Spargelfahrt teilzunehmen. So konnten einige Neumitglieder gleich mit unserem Kanzlerkandidaten Martin Schulz, oder unserem Justizminister Heiko Maas ins Gespräch kommen. 

Des Weiteren war unser Vorsitzender Nils Beyer zu Gast beim Wirtschaftsempfang der SPD-Bundestagsfraktion, um mit Unternehmen aus NRW über unsere Ausbildungsinitiative zu sprechen. Ziel der Gespräche war es, für ausreichende Ausbildungsplätze in NRW zu werben und einen neuen Zugang zur Ebene der Unternehmer zu erhalten. Wir Jusos bleiben am Ball und setzen uns in jeder Gelegenheit für die Belange der Jugendlichen und jungen Arbeitnehmer ein, unterstreicht Nils Beyer. 

Neben den politischen Terminen blieb auch genügend Zeit für Freizeit und Vergnügen in unserer Hauptstadt. Somit war es eine rundum gelungene Fahrt, die uns als Team hat zusammenwachsen lassen. 

Besuch beim THW-Berlin

Juso-Vorsitzender Nils Beyer beim Wirtschaftsempfang der SPD-Fraktion